Müllvermeidung

May 31st, 2016

Hi zusammen,
heute möchte ich Euch auf das Projekt eines Bekannten, Philipp Birkenstock, hinweisen. Er hat sein Leben der Nachhaltigkeit verschrieben und kümmert sich mit Anderen um die Müllvermeidung. Ihren Blog findet Ihr unter http://www.zerowastelifestyle.de.

Viel Spaß bei der Lektüre und wärmste Grüße
Euer Till

Flattr this!

Tomaten mit Schafskäse überbacken

May 23rd, 2016

Hi zusammen,

ein weiteres sehr einfaches und vegetarisches Rezept hat mir Jeanette, die Wirtsfrau von der Gaststätte am Sender, verraten. Man schneidet einfach Tomaten klein und bröselt gut Schafskäse darüber. Dann würzt an das Ganze mit Salz und Pfeffer und begießt es noch mit ordentlich Olivenöl. Dann stellt man es bei 200 Grad in den vorgewärmten Backofen und wartet bis der Käse zerläuft.

Bon Appetit
Euer Till

image

image

image

Flattr this!

Brokkolicremesuppe

May 17th, 2016

Hi zusammen,

in meiner Kur habe ich ein wunderbares vegetarisches Rezept gelernt, dass ich jetzt erfolgreich nachkochen konnte: Brokkolicremesuppe. Man dünste zwei geschälte und kleingehackte Zwiebeln in gut Olivenöl an. Dann füllt man das Ganze mit 3/4 Liter Gemüsebrühe auf. Danach befreit man 400 Gramm frischen Brokkoli vom harten Strunk und lässt ihn 15 Minuten in der Gemüsebruhe weich kochen. Dann püriert man das Ganze und fügt 200 ml Sahne hinzu. Das Ganze lässt man nochmal aufkochen und fertig ist die leckere Suppe.

Liebe Grüße,
Euer Till

Flattr this!

Veganes Gyros

May 9th, 2016

Hi zusammen,
der letzte Post, das hatte ich gar nicht bemerkt, war mein Hunderster *Konfettiregen. Also empfehlt mich weiter für gepflegte Ansichten der Welt und insbesondere der Mathematik und für gepflegte Kochrezepte. Diesmal habe ich in meinem Gesundheitsbestreben Sojaschnetzel ausprobiert.

Allerdings waren die vom Aldi mit Ei, also nur vegetarisch. Das hat aber nur den Effekt, soweit ich das herausfinden konnte, dass sie schneller kross und verzehrfertig wurden. Ich habe sie wie auf Chefkoch empfohlen mit ordentlich Salz, Pfeffer, Paprika rosenscharf und Gyrosgewürz gewürzt.

Am ersten Tag schmeckten sie sehr mehlig, obwohl ich sie zusätzlich mit ordentlich Olivenöl eingelegt, einen Tag im Kühlschrank habe ruhen lassen.

Heute habe ich sie dann warm gemacht und sie schmeckten echt wie Fleisch, ziemlich geil.

Ja, das sind jetzt so meine Erfahrungen in der gesunden Küche. Bisher klappt alles gut und ich halte auch noch mein Gewicht.

Zum Nachmachen gerne empfohlen!

Liebe Grüße
Euer Till

Flattr this!

Vegane Mais-Kokossuppe

May 4th, 2016

Hi zusammen,
ich habe weiterhin das Internet abgegrast nach guten veganen Rezepten. Dabei ist mir diese Mais-Kokossuppe in die Hand gefallen. Man nehme mehrere kleine Zwiebeln und brate sie kleingehackt mit 6 Knoblauchzehen an. Dann gibt man zwei Dosen Mais hinzu a 400 Gramm und brät sie mit an. Nach einiger Zeit nimmt man 6 Esslöffel Mais heraus und legt sie beiseite. Dann füllt man das Ganze mit 1 Liter Gemüsebrühe, die man nach Anleitung aus Instantbrühe und Wasser erstellt, auf.

Dann kocht man das Ganze auf und lässt es eine Zeit köcheln. Dann gibt man 400ml Kokosmilch hinzu und püriert das Ganze mit dem Pürierstab. Dann gibt man den beiseite gestellten Mais wieder hinzu. Fertig und bon appetit.

Liebe Grüße
Euer Till

Flattr this!

Veganes Chili

April 23rd, 2016

Hi zusammen,
in meinem Bemühen, mich gesünder zu ernähren und vielleicht auch abzunehmen, ist mir ein gutes Rezept bei Chefkoch in die Hände gefallen: Chili sine carne. Ich habe es heute gekocht, es schmeckt sehr gut. Ich habe es noch mit Tabasco, Sojasauce und Worcestersauce verfeinert, wie es ja mein Standard ist. Hier der Link zum Rezept: Chili sin carne. Ihr müsst nur aufpassen, wie viel Gemüsebrühe ihr im Verhältnis zu den Kidneybohnen bzw. dem Mais nehmt, meins war doch etwas dünnflüssig.

Liebe Grüße
Euer Till

Flattr this!

Sich selbst programmierende Algorithmen

April 21st, 2016

Hi zusammen,
ich habe eine Idee und vielleicht starte ich damit eine Serie von Blogposts. Es geht um sich selbst programmierende Algorithmen. Ich träume, dass ich bei meinem Job nur noch ein Brain2Com Interface habe, so dass alles, was ich mir vorstelle, ein Computerprogramm wird, welches sich dann auch zusätzlich noch selbst pflegt. So wie ich das bisher verstanden habe, ist KI (Künstliche Intelligenz) nur eine Aneinanderreihung von Auswertungen von Daten. Mein Ansatz geht weiter. Die KI entwickelt nach Anforderung, entweder externer oder interner, eigene Module und Algorithmen.

Aus meiner Berufserfahrung haben wir mal bei Symfony einen Formulargenerator entwickelt, wobei die Felder des Formular über Yaml Dateien gesteuert wurden. Hinzu noch Hashtabellen in der Datenbank und man könnte schon viel machen. Auch ein sprachgesteuertes CMS wäre ein Ansatz, so dass die statischen Seiten auf Zuruf gemacht werden.

Die KI sollte dabei viele Zurufe zu verstehen lernen und dann auch weiter und mitdenken. Das Ganze wäre dann abstrahiert auf höchster Stufe.

Liebe Grüße
Euer Till

Flattr this!

Möhrengemüse zubereiten

February 19th, 2016

Hi zusammen,
im Moment ist ja Fastenzeit, deswegen mal ein gesundes Rezept. Von meinem Vater habe ich gelernt, wie man gut Möhrengemüse zubereitet und das auch noch ein wenig verfeinert. Also man nimmt ein gutes Stück Butter und brät darin geschälte und zerhackte Zwiebeln an. Die Möhren schält man auch und schneidet sie in Scheiben. Dann salzt man sie ordentlich und gibt sie zu den glasig gebratenen Zwiebeln hinzu. Man brät sie ein bisschen an und fügt dann Wasser zu dem Ganzen hinzu, z.B. 250ml bei einem Bund Möhren. Jetzt fügt man auch noch einen ordentlichen Schuß Zucker hinzu und schmeckt das Ganze mit Gemüsebrühe ab. Den Sud kann man gerne überwürzen, wenn man ihn nachher wegschüttet. Dann sind die Möhren sehr geschmackvoll, ansonsten würzt man etwas weniger. Das lässt man jetzt kochen bis die Möhren weich und zart sind. Das dauert bestimmt eine Viertelstunde.
Bon Appetit und happy Fasten,
Euer Till

Flattr this!

Steak mit Thai-Curry und Zimt

November 23rd, 2015

Hi zusammen,

ich brate mir abends schon mal ein Steak. Auf den Tipp meines Bruders Geert habe ich eine gute Variante gefunden. Man zerlässt einen Löffel roten Thai-Curry in Öl und fügt dann gut Zimt hinzu. Der Zimt mildert etwas die Schärfe und verfeinert sie. Dann brät man darin das Steak. Die Hitze sollte nicht wie bei mir zu hoch sein, weil das Ganze sonst anbrennt. Aber aus der Kategorie faule Rezepte ist das ein sehr Leckeres.

Guten Appetit,
Euer Till

Flattr this!

theorie.cool

August 15th, 2015

Unter der Domain theorie.cool baue ich im Moment ein kleines Mathetool zusammen. Dabei benutze ich mein Oberstufenwissen Mathe und baue daraus Algorithmen. So sehr man immer sagt, dass Mathe und Informatik zusammen hängen, so wenig können gängige Programmiersprachen Ableitungen, Rechnen mit komplexen Zahlen oder andere höhere Mathematik. Deswegen muss ich mir das selbst zusammenbasteln.

Was das Tool schon kann: Man gibt drei Wertepaare ein, 0 als X-Wert ist leider noch ausgeschlossen, da es ein Sonderfall in der Gaußschen Matrizenrechnung ist, und er gibt einem die sich ergebene Funktion aus und malt zudem den Funktionsgraph für positive x. Ziel ist es auch, hier Wirtschaftsinformatik zu integrieren und Funktionen aus Big Data zu ziehen.

Liebe Grüße,

Euer Till

Flattr this!