Archive for June, 2011

Quantenfieber ;-)

Saturday, June 25th, 2011

Ja, seitdem ich QED von Richard Feynmann gelesen habe, bin ich im Quantenfieber und fürchte, dass auch die Quantenheilung da nicht viel bringen wird. Es ist schon genial, wie er aus einer Verknüpfung von Vektor- und Wahrscheinlichkeitsrechnung alle Lichtphänomene auf der Welt erklären kann. Mich hat das veranlasst insbesondere einen visionären Artikel über Quantengravitation zu schreiben. Das schwebt mir schon lange vor und ist jetzt durch Feynmanns Buch beschleunigt worden. Letztlich wird man in der Physik nicht umhin kommen negative Massen anzunehmen. Ich habe mir das erst so vorgestellt wie ein Zwillingsuniversum, in dem alles relativ negativ ist, aber anscheinend komme auch ich nicht umhin solche Phänomene auch in unserem Universum anzunehmen. Alleine den Wellencharakter des Lichts kann viagra españa man mit positiver und negativer Masse auch auf Teilchenebene erklären. Das passt schon super. Ja, im Moment ist Lindau Meeting mit vielen Nobelpreisträgern. Ein paar von denen waren auch auf dem Symposium, auf das ich vom Wiley Verlag eingeladen war. Aber deren Spezialgebiete sind mehr Medizin und Biologie / Chemie. Obwohl natürlich die Masse eines Photons auch auf diese Gebiete Einfluss hätte, aber sie haben ja mein Poster ablehnt. Hätte vielleicht nicht mit der Tür ins Haus fallen sollen, und beschreiben sollen, dass sich dadurch auch mathematisch die Division durch null definiert läßt. Naja, ich wünsch den Leuten in Lindau allen Spaß, ein paar von denen folge ich auf Twitter, so dass ich auf dem neuesten Stand bleiben werde und geistig dann doch da bin 😉

And the theory never ends :-)

Sunday, June 12th, 2011

Hi,
ich bin immer noch fleißig mein Wiki am schreiben. Bester Suchbegriff ist mittlerweile “Rotationsgeschwindigkeit”, ich hatte den Eintrag ja hier gebloggt. Heute habe ich eine kurze Abhandlung über Antimaterie hinzugefügt. Obwohl da die absolute Theorie wenig Aussagen bisher treffen kann, habe ich einen kurzen geschichtlichen Abriss geschrieben. Das Wissen habe ich aus Werner Heisenbergs “Der Teil und das Ganze”, ein Buch was ich jetzt zwischen den Tagen gelesen habe und das ich für alle Physik- und Geschichtsbegeisterten echt empfehlen kann. Heisenberg ist mitten in der Nazizeit gelandet und sollte für diese auch an der Atomtheorie arbeiten. Es ist schön, dass Wissenschaftler von jeher gegen Radikalismus sind, nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn die deutschen Forscher Vollgas gegeben hätten und als Erstes die Atombombe erfunden hätten. Auf jeden Fall kann man aus dem Buch sehr viel lernen, auch über die Entstehung der Max-Planck-Gesellschaft nach dem Krieg. Auf jeden Fall lernt man dabei sehr viel über ethische Verantwortung in der Wissenschaft.