Archive for February, 2014

Champignon-Schweinegeschnetzeltes

Sunday, February 23rd, 2014

Zutaten

  • 200 Gramm Champignons
  • 400 Gramm Schweinegeschnetzeltes
  • Halbe Dose Schmand
  • Salz, Pfeffer, Paprika rosenscharf, Cayenne Pfeffer

Ein weiteres einfaches Gericht in meinem Blog. Man nehme 200 Gramm frische Champignons und schnetzelt sie. Außerdem schnetzelt man 300 – 400 Gramm Schweinefleisch, zum Beispiel Schweineminutensteaks. Die geschnetzelten Zutaten füllt man in eine Schüssel und würzt sie kräftig mit Salz, Pfeffer und Paprika rosenscharf. Außerdem fügt man eine Prise Cayenne Pfeffer hinzu. Jetzt lässt man Margarine wahlweise Öl in der Pfanne heiß werden und gibt das Geschnetzelte in die Pfanne. Gut anbraten von allen Seiten! Wenn das Fleisch gar ist, sind es auch die Champignons. Jetzt gibt man eine halbe Dose Schmand hinzu, wie man sie im Supermarkt üblicherweise bekommt. Jetzt erhitzt man das Ganze nochmal kräftig, bis der Schmand die beste Konsistenz hat. Dann nimmt man die Pfanne herunter vom Herd.

Schmeckt Klasse!

Liebe Grüße,
Euer Till

Weswegen sparen nicht richtig ist

Tuesday, February 18th, 2014

Hi zusammen,
schon Jesus sagte, dass man sich nicht um den morgigen Tag kümmern sollte. Er wird schon das Seine mitbringen. In der Wirtschaftstheorie gibt es das Sparparadoxon nach Keynes. Keynes meint, dass Sparen zwar für den Einzelnen nützlich sein kann, aber für die Gesamtheit fatal, weil dann die Nachfrage sinkt und damit weniger produziert wird, siehe Sparparadoxon.

Das muss man jetzt mit dem kategorischen Imperativ nach Kant verknüpfen. Der Einzelne soll sich so verhalten, wie es ein allgemein gültiges Gesetz wäre. Dementsprechend, weil es, wie Keynes bewies, kein allgemein gültiges Gesetz zum Sparen gibt, darf auch der Einzelne nicht sparen. So einfach ist das und Jesus’ Aussage mit moderner Theorie bewiesen.

Das soll jetzt allerdings keine Aufforderung sein, sein gesamtes Geld zum Fenster heraus zu schmeißen. Auch soll es die Regierung nicht ermuntern von ihrem “Sparkurs” abzuweichen. Dieser ist in echt kein Sparkurs, weil sie bauen ja kein Vermögen auf, sondern sie bauen Schulden ab.

Liebe Grüße
Euer Till

Warum ich glaube dass wir in einer besonderen Zeit leben

Thursday, February 13th, 2014

Hi zusammen meine Leser,

wie vielleicht der ein oder andere weiß, hat man mir eine Schizophrenie attestiert. Man hat mir nicht geglaubt, dass wir in einer besonderen Zeit leben. Mit Hilfe eines Freundes auf Twitter und einer Sternenapp, habe ich den Himmel im Mai 1999 reproduziert. Ich meine, das wäre der Stern von Bethlehem, das Kreuz als Zeichen Jesus’. Aber man mag darüber natürlich diskutieren können. Aber ich weiß natürlich, was ich sehe und höre. In Wirklichkeit habe ich das Sternbild auch klarer, gerader und heller gesehen. Man müsste mal die mathematischen Grundlagen der App kontrollieren, aber ich hoffe, es wird klar.

Ich glaube, auf die Erde kommen fantastische Zeiten zu.

Liebste Grüße,
Euer Till
SternvonBethlehemunbearbeitet
SternvonBethlehembearbeitet

Mittel gegen Albträume

Thursday, February 6th, 2014

Hi zusammen,
meine Psychopharmaka wurden reduziert, dadurch kam es bei mir wieder vermehrt zu Albträumen. Ich analysiere allerdings schon seit einiger Zeit die chemischen Formeln der Psychopharmaka und habe auch drei verschiedene in meinem Leben genommen. Dabei viel mir ein unterschiedlicher Stickstoffgehalt auf, der auch zu unterschiedlichen Verbesserungen meiner Träume geführt hat. Zusätzlich erinnerte ich mich der sechs Wochen, wo ich in Frankreich auf der Straße gelegen habe und die besten Träume meines Lebens hatte. Nun ja, im Freien, unter Pflanzen ist nachts relativ viel Stickstoff in der Luft. Dann habe ich 1 und 1 zusammen gezählt und bin darauf gekommen, dass möglicherweise Stickstoff für gute Träume und für Klarträume sorgt. Ich empfehle damit folgendes Mittel:

Arginin ist ein Hormon, welches aus Stickstoff gewonnen wird. Es ist hauptsächlich gut für die Durchblutung. Bei mir hat es dann wieder für eine angenehme Nacht mit angenehmen Träumen geführt. Aber Vorsicht: Wie bei allem, ich bin kein Mediziner, ich übernehme keine Haftung für Risiken und Nebenwirkungen, außer bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Aber das Medikament scheint bisher gut verträglich für mich und ist auch rezeptfrei.

Liebste Grüße und süße Träume,
Euer Till

Haarpflege

Sunday, February 2nd, 2014

Wie ich jetzt seit Kurzem weiß von einem pakistanischen Freund, ist Kokosöl ein perfektes Haarpflegemittel ist. Einfach ordentlich in die Haare schmieren und dann nach zwei bis drei Stunden wieder auswaschen mit normalem Shampoo. Haare bekommen espanapills.com mehr Glanz und es wirkt auch antibakteriell und entzündungshemmend zur Kopfhaut.
Liebe Grüße
Euer Till