Entrecôte marinée grillée

Hi zusammen,

letzten Sonntag hatte ich nach einem französischen Rezept von www.marmiton.org Entrecôtes mariniert. Das war saulecker. Ich gebe hier jetzt das Rezept auf Deutsch wieder.

Für 3 Personen:

1 kg Entrecôte
2 Tomaten
2 Knoblauchzehen
2 Thymianzweige
1 großes Lorbeerblatt
2 Esslöffel Pfeffer
6 Esslöffel Olivenöl
4 kleine Gläser Rotwein
2 Esslöffel Cognac oder Calvados
3 Zwiebeln, am Besten rote

Man schneidet die Tomaten in kleine Stücke und tut sie zusammen mit den anderen Zutaten außer dem Entrecôte und dem Salz in einen Mixer. Die Zwiebeln und den Knoblauch schält man natürlich vorher und zerkleinert sie auch.

Dann nimmt man die Entrecôtes und plättet sie wie Wiener Schnitzel mit einem Fleischhammer. Hat man einen solchen nicht zur Verfügung, kann man sie auch nacheinander in Gefrierbeutel legen und mit einem beliebigen, festen Gegenstand flach machen.

Jetzt legt man das Fleisch zusammen mit der Marinade in eine Schüssel und deckt diese mit Alufolie ab. Nicht wundern, dass die Marinade erst nicht schön aussieht! Das ändert sich. Man lässt jetzt das Ganze über Nacht im Kühlschrank ziehen und voilà hat man eine sehr leckere Grillspezialität.

Laut Marmiton kann man das auch statt mit Tomaten besser auch mit Brombeeren machen. Deren Reifezeit ist aber erst im August. Und man will ja vorher schon mal den Grill anwerfen.

Liebe Grüsse
Euer Till

Moûles marinière

Hi zusammen,
Französische Muscheln zu machen, wie an der Atlantikküste, ist wirklich sehr einfach. Erst holt man 500g Miesmuscheln. Diese tut man in einen genügend großen Topf. Jetzt füllt man den Topf mit halb Wasser, halb Weißwein, bis die Muscheln bedeckt sind. Dann bringt man das ganze zum Kochen. Man kocht es so lange, bis die Muscheln alle offen sind. Das dauert nicht so lange. Bleibt eine Muschel zu, heißt das, dass sie nicht gut ist. Sie muss weggeschmissen werden. Wenn sie nun geöffnet sind, tut man noch ein Viertel Pfund Butter, also ein halbes Päckchen in den Sud und dreht die Hitze herunter. Jetzt verfeinert man das ganze noch mit Petersilie und Schnittlauch und lässt es nochmal kurz durchziehen… Und fertig.

Guten Appetit und liebste Grüße,
Euer Till