Division durch Null

Hi zusammen,
ich sollte dem endgültigen mathematischen Beweis jetzt sehr nah sein. Ich muss die Ergebnisse noch fassen und den Beweis versuchen durchzuführen. Auf jeden Fall habe ich mein Nullelement, dass eine Zahl bei der Addition in sich selbst überführt. Und das Einserelement das selbiges für die Multiplikation tut. Mit meinem Dreier-Tupel ist es einfach, (0, 0, 0) und (1, 1, 1). Dieses in alten Zahlen auszurechnen, birgt eine erhebliche Überraschung. Die Zahlen und damit das Universum sind periodisch.

(0, 0, 0) = 0 * 0 + 1 * 0 + unendlich * 0 = -1 + epsilon + 0(unendlich).

Daraus ergibt sich das unendlich mal null + 1 * 0 = 1 ergibt. Damit ergibt obiges die alte 0.

(1, 1, 1) ist dann der Hammmer. 1 * 0 + 1 * 1 + unendlich. Um das auf 1 abzubilden, muss unendlich + epsilon die alte 0 sein.

Der Beweis wird spannend. Wer jetzt nichts versteht, sollte mal in meinem Wiki lesen: Division durch null

Liebe Grüße
Euer Till

Spaghetti Bolognese

Dieses ist das italienische Originalrezept:

  • 200 Rindfleisch aus der Zwischenrippe oder auch Entrecôte
  • 200g Schweinefleisch
  • 80g süßen und gesalzenen Speck, möglichst ungeräuchert
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 1 Messerspitze Vegeta Gewürzmischung anstatt von einer Möhre und Sellerie
  • 200ml Rinderbouillon
  • 1 Glas Rotwein
  • 20g dreifach konzentriertes Tomatenmark
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • 50g Butter
  • 1 Knoblauchzehe

Man hacke die Zwiebel klein und brate sie mit dem gewürfelten Speck an. Dazu gibt man eine Messerspitze Vegeta. Parallel schneidet man das Fleisch klein und gibt es in den Mixer, bis es Bolognese Konsistenz hat. Jetzt gibt man das Fleisch in Topf dazu mit der Knoblauchzehe und füllt das Ganze mit der Rinderbouillon auf. Man kocht dann kurz auf und lässt es die weitere Zeit nur leicht köcheln, bei mir reichte Stufe 1 von 6.

Das Tomatenmark vermengt man mit dem Wein in einem guten Rotweinglas. Das gibt man jetzt über die Garzeit immer wieder hinzu. Man muss es 180 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss gibt man wieder peu à peu die Milch dazu. Dann kommt noch die Butter dabei.

image

image

image

Liebe Grüße
Euer Till

Entrecôte au poivre vert

Und noch ein leckeres französisches Steakrezept. Entrecôte mit grünem Pfeffer! Man nehme 1 dickes Entrecôte und plättet es mit einem Fleischhammer oder mit dem Prinzip im letzten Beitrag. Dann legt man sie in die stark erhitzte Pfanne und mengt einen Suppenlöffel mit grünen Pfefferkörnern bei. Dann lässt man das Entrecôte braten und wendet es. Jetzt fügt man 7 Zentiliter Calvados oder Cognac hinzu und lässt den Alkohol verpuffen. Dann fügt man nochmal einen Suppenlöffel grüne Pfefferkörner hinzu und lässt es zu Ende braten. Dann nimmt man die Pfanne von der Platte und dreht diese ab. Man fügt jetzt zwei Suppenlöffel Creme Fraîche hinzu und lässt diese schmelzen. Man vermengt dann auch den Bratensaft mit der Creme Fraîche. Wichtig ist, dass die Creme Fraîche nicht kocht, weil sie sonst gerinnt, und das ist unschön. Dann noch salzen und pfeffern.

Bon Appetit 🙂