Saisonstart des FC

Hi zusammen,

heute lasse ich mich mal wieder aus über meinen Heimatclub, den 1. FC Köln. Der diesjährige Saisonstart ist super. Die Stadt schwebt auf Wolke sieben. Drei Siege, zwei Unentschieden und schon ist man auf Platz Drei der Tabelle.

Der Aufschwung ist meiner Meinung nach vor allem der Tatsache geschuldet, dass Schmadtke in Köln nicht die Leistungsträger weggekauft werden. Bis auf Wimmer und Gerhardt haben wir keine Stammspieler verloren. Das war bei seinen bisherigen Stationen anders. Und so hat er mit aller Ruhe einen super Kader aufgebaut, der auch noch zusammenhält. Die Abgänge von Wimmer und Gerhardt konnten gut verkraftet werden und haben wertvolles Geld in die Vereinskassen gespült.

Osako spielt bisher die Saison seines Lebens. Er wäre für mich vor der Saison einer der ersten Streichkandidaten gewesen, den man hätte verkaufen sollen. Jetzt trifft der Junge, der immer gute Ansätze hatte, aber auch noch das Tor.

Gegen Wolfsburg und vor allem RB Leipzig kann man unentschieden spielen, aber vor zwei Jahren hätten wir diese Spiele noch verloren. Vor allem Leipzig war extrem laufstark, da konnten wir in der zweiten Halbzeit fast nicht mithalten.

Jetzt geht es gegen die Bayern. Natürlich sind wir Außenseiter. Aber Trainer Stöger kommt auch immer besser mit den Bayern zurecht, und das Spiel ist beileibe noch nicht verloren.

Beste Grüße,
Euer Till

Spaghetti nach Art Carbonara

Hi zusammen,

ein weiteres schmackhaftes Rezept der schnellen Küche, Spaghetti nach Art Carbonara. Man braucht ein halbes Paket Spaghetti, Öl, Olivenöl, Sahne, Zwiebeln, Speck und Butter.

Erst setzt man das Spaghettiwasser mit viel Öl und Salz auf. Nebenbei erhitzt man in einem kleineren Topf Olivenöl. In das Olivenöl tut man dann zwei geschälte und klein gestückelte Zwiebeln oder Charlotten. Dann fügt man dem ganzen noch 90 Gramm Speck kleingewürfelt hinzu. Beim Aldi gibt es englischen Frühstücksspeck, der passt sehr gut.

Das Ganze lässt man dann anbraten. Währenddessen sollte das Spaghettiwasser kochen. Man füllt ein halbes Paket Spaghetti hinzu und schaltet die Hitze ein klein wenig herunter, also bspw. 4 von 6. Mit Umrühren lässt man die Spaghetti sprudeln, in der Zeit, die auf der Packung steht.

Nun fügt man einen Becher Schlagsahne zu den Zwiebeln und dem Speck und lässt das Ganze aufkochen.

Die Spaghetti nimmt man nach der Zeit aus dem Topf, schüttet sie in ein Sieb und fügt ein Stück Butter hinzu zum Abschrecken. Wenn die Butter geschmolzen ist, füllt man die Spaghetti wieder in den leeren Topf und gießt die Soße darüber.

image

Guten Appetit,
Euer Till