Kartoffelgratin mit Hackfleisch

Hey zusammen,

und wieder ein neues Rezept. Man kaufe 8 mittelgroße Kartoffeln, zwei Zwiebeln und 500g Hackfleisch.

Dann vermengt man das Hackfleisch mit den geschälten und klein geschnittenen Zwiebeln und würzt das Ganze mit ordentlich Salz und Pfeffer. Man nimmt eine Auflaufform. Ich hatte vergessen, sie einzufetten, hat auch so geklappt, aber meine Auflaufform ist auch beschichtet. Man breitet das Hackfleisch auf der gesamten Auflaufform aus. Ich habe es noch zerhackt, damit nicht nachher ein großer Klumpen entsteht.

Dann schält man die Kartoffeln und schneidet sie in kleine Scheiben. Die verteilt man dann auch in der Auflaufform. Jetzt füllt man mindestens 200ml Sahne in einen Messbecher. Man salzt und pfeffert das Ganze wieder gut.

Dann rührt man die Sahne mit dem Schneebesen schaumig. Jetzt übergießt man die Kartoffeln in der Auflaufform mit der Sahne.

Den Backofen heizt man vor auf 200 Grad. Das Gratin braucht circa 45 Minuten, bis es gelb-braun ist.

Bon Appetit 🙂

Süppskartüffel

Heute stelle ich meine Kartoffel-Möhrensuppe vor. In Erinnerung an meine liebe Oma in Mecklenburg habe ich sie Süppskartüffel genannt.

Man nehme 5 Kartoffeln und drei große Möhren und schält sie. Außerdem schält und schneidet man zwei Zwiebeln. Die Zwiebeln brät man in einem großen Topf an. Auch die kleingeschnittenen Möhren kann man mit anschwitzen. Dann füllt man das ganze mit 1 1/2 l Brühe auf und gibt die Kartoffeln hinzu.

Jetzt lässt man das Ganze 20 Minuten kochen. Dann dreht man die Suppe mit dem Pürierstab durch. Dann gibt man die Würstchen hinzu, und ich gebe immer noch Sahne als Verfeinerung hinzu. Man lässt das ganze nochmal aufkochen und salzt und pfeffert es nochmal ordentlich.

Bon Appetit!

Gefüllte Paprikaschoten

Wieder ein ganz einfaches, aber schmackhaftes Rezept. Man kauft zwei rote Paprika, eine kleine Zwiebel, 300g Rindergehacktes und 3 mittelgroße Kartoffeln. Passierte Tomaten braucht man auch noch und diverse Gewürze.

Man schneidet von oben den Strunk aus den beiden Paprikas. Das Rinderhack vermengt man mit der kleinen Zwiebel und ordentlich Salz und Pfeffer. Dann gibt man die gefüllten Paprika in einen Topf und schüttet eine Packung passierte Tomaten hinzu. Diese würzt man mit Oregano und Brühe. Dann stellt man die Flamme auf 4 von 6. So können die Paprika ca. 20 Minuten schmoren. Dazu kocht man Kartoffeln.

Gefüllte Crêpes

Hi zusammen,
heute wieder ein Rezept von meiner Mutter. Gefüllte Crêpes sind echt lecker. Ich habe es noch nicht nachgekocht, will es Euch aber trotzdem nicht vorenthalten. Das Rezept ist für zwei Personen.

Für den Teig:
1 Ei
63g Mehl
1/8 Liter Milch
10g Butter geschmolzen
Prise Salz, Prise Zucker

Daraus einen klümpchenfreien Teig rühren, eine Stunde ruhenlassen.

Die Füllung:
1 kleiner Zucchino
1 Möhre
12 Champignons
1 kleine rote Paprika
(Alle vier Zutaten raspeln)
100g Tatar, wahlweise geht auch Puten- oder Hähnchenfleisch
1 kleine Zwiebel gewürfelt
Beide Zutaten anbraten, mit dem Gemüse vermischen, andünsten und dann mit
1 Esslöffel Crème fraîche mischen und salzen und pfeffern.

Backofen vorheizen auf 225 Grad. In kleiner Pfanne 4 – 5 dünne Crêpes in etwas Butter backen, sie mit der Füllung bestreichen und aufrollen.

Eine Backform buttern, die Rollen nebeneinander hereinlegen und 1/8 l Schlagsahne (gewürzt mit Pfeffer, Salz, etwas Reibkäse) darüber gießen und 15 – 20 Minuten backen.

Bon appetit,
Euer Till

Einfaches Hühnerfrikassee

Hi zusammen,

heute ein weiteres einfaches Kochrezept. Im Internet fand ich ein einfaches Rezept für Hühnerfrikassee. Man schmelze zwei Esslöffel Butter und füge zwei Esslöffel Mehl hinzu. Das ist eine Mehlschwitze und sie führt dazu, die Soße zu verdicken. Das lässt man kurz bruzeln und fügt dann vorsichtig, nach und nach, 400ml Wasser hinzu. Dabei rührt man das Ganze ständig und stark mit einem Schneebesen, damit es nicht klumpt. Dann fügt man zwei Teelöffel Instant Brühe Hühnersuppe hinzu und einen Becher Schlagsahne. Jetzt muss das Ganze kochen, damit es andickt. Währenddessen fügt man 400g Hähnchengeschnetzeltes, 400g feine Erbsen aus der Dose und ein Glas Spargelstücke hinzu.

Jetzt muss man das Ganze nur noch gut mit Salz und Pfeffer und eventuell Paprikagewürz würzen und kochen lassen. Dazu passt Reis.

Guten Appetit,
Euer Till

Pfifferlinge mit Speck-Rührei

Hi zusammen,

wieder ein einfaches Rezept von mir, das auch nicht unbedingt dick macht. Im Moment ist ja Herbst und damit auch Pilzsaison. Also habe ich mir 200g Pfifferlinge besorgt. Die habe ich in Butter angebraten auf Stufe 4 von 6. Die können ruhig 10 – 15 Minuten anbraten. Dann habe ich 8 Scheiben englischen Speck zerkleinert und hinzugegeben. Währenddessen habe ich vier Eier in eine Schüssel zerschlagen und mit dem Schneebesen verquirlt. Wenn man das Rührei hinzugegeben hat, kann man die Hitze ausschalten und warten bis das ganze Gericht fertig ist. Natürlich kann man das Ganze während der Kochzeit auch noch salzen, der Speck alleine reicht für meinen Geschmack nicht.
Bon appetit,
Euer Till

Vegetarische Rezeptideen

Hi zusammen,

ich habe ja vor einiger Zeit damit angefangen, in der christlichen Fastenzeit von Karneval bis Ostern auf Fleisch zu verzichten. Da fehlten mir am Anfang die Ideen, was ich dann überhaupt noch essen kann. Ich war echt sehr auf Fleisch gepolt. Deswegen habe ich mir eine Liste angelegt mit vegetarischen Gerichten. Die poste ich hier mal, vielleicht hat der ein oder andere ja ähnliche Probleme, dass er sich gesünder ernähren will, aber das ihm erstmal nichts zu essen einfällt.

Brötchen morgens mit Ei und / oder Käse oder Thunfisch oder Lachs (y)
Spaghetti mit Käsesauce (y)
Champignons mit Sahne (y)
Chips (y)
Baguette mit Frischkäse (y)
Baguette und Brot pur (y)
Kräuterbaguette (y)
Gurkensalat (y)
Gurkensalat mit Paprika (y)
Cornichons (y)
Birnen (y)
Pizza mit Tomaten und Mozarella
Tomaten, Mozarella und Brot
Suppen (y)
Brokkolicremesuppe wie in Kur (y)
Blumenkohlcremesuppe (y)
Champignoncremesuppe (y)
Zucchinicremesuppe
Paprikacremesuppe (y)
Moules Marienière
Schlemmerfilet (y)
Bauernsalat
Lachs vom Aldi auf Graubrot (y)
Frühstückseier (y)
Vegetarische Frühlingsrolle vom Aldi (y)
Pizzas Bella Pizza und Pizzabrötchen
Fischstäbchen (y)
Lachs in Blätterteig vom Aldi (y)
Hoi-Sin Hähnchen mit Gemüse statt Hähnchen
Erdnüsse aller Art (y)
Röstzwiebeln Netto (y)
Vegetarischer Mortadella Netto (y)
Pizza Spinacci vom Rewe mit Mozarella (y)
Spaghetti mit Butter (y)
Brot mit Gouda mittelalt (y)
Reibekuchen vom Aldi (y)
Délice Basque (y)
Roten Curry mit Sahne und Gemüse
Alpenmarkkäse (y)
Englischer Cheddar Käse würzig (y)
Brokkoli in Butter gebraten mit Salz und Oregano (y)
Camembert mit Baguette (y)
Garnelen vom Aldi (y)
Louisiana Flusskrebse (y)
Heiße Tasse Tomatensuppe vom Netto (y)
Heiße Tasse Kartoffelcremesuppe (y)
Spiegelei auf Brot (y)
Bananen (y)
Blattspinat mit Salz, Pfeffer, Oregano und Paprikagewürz (y)
Rahmspinat aus der Tiefkühltruhe (y)
Möhrengemüse (y)
Chili sine carne (y)
Mais-Kokos Suppe (y)
Tomaten auf Graubrot (y)
Spaghetti Oglio e Aioli (y)
Veganes Gyros (y)
Spargel mit Sauce Hollandaise (y)
Tomaten mit Schafskäse überbacken (y)
Tintenfischringe
Nudeln mit Zwiebeln und Sahne und Garnelen
Spaghetti mit Zwiebeln und Sahne und Lachs (y)
Vegetarische Dips
Vegetarisches Pizzabaguette
Zucchini mit Käse gefüllt
Getrocknete Tomaten (y)
Peperoni mit Frischkäse (y)
Gurkensalat mit Paprika, Mais und Thunfisch (y)
Eis (y)
Französische Zwiebelsuppe
Nudeln mit Gemüse in Kokosmilch Curry Brühe (y)
Rühreier auf Brötchen
Fünf Minuten Terrine Nudeln in Rahmsoße (y)
Fisch aus der Konservendose (y)
Corny Riegel (y)
Schokolade (y)
Pommes Frites mit Ketchup (y)
Erdbeerjoghurt (y)
Erbsen mit Möhren
Arabische vegetarische Platte von Habibi (y)
Gegrillte Champignons mit Käsefüllung (y)
Gegrillte Paprika (y)
Tomaten-Mozzarella Salat (y)
Kartoffelsalat (y)

Die mit einem (y) markierten habe ich auch wirklich ausprobiert. Die Liste werde ich natürlich über die Jahre weiter ausbauen.

Liebe Grüße,
Euer Till

Pfannenraclette mit Schweinefilet

Hi zusammen,
heute wieder ein Rezept aus der Kategorie eher lecker als gesund. Man nehme ein ganzes Schweinefilet und schneide es in schöne Medaillions. Diese salzt und pfeffert man ordentlich von einer Seite. Dann brät man Butter an auf Stärke 4 von 6 und legt die Schweinefiletmedaillions mit der gewürzten Seite nach unten in die Pfanne. Jetzt salzt und pfeffert man die andere, obere Seite. Man brät das Schweinefilet von beiden Seiten gut an und nimmt Käse, z.B. Gouda mittelalt. Diesen schneidet man so, dass er auf die Schweinefiletstücke gut heraufpasst. Dann lässt man das Ganze weitere drei Minuten braten. Wenn der Käse noch nicht zu sehr zerlaufen ist, wendet man das Schweinefilet nochmal und tut den Käse wieder oben drauf. Nach weiteren drei Minuten sollte der Käse aber zerlaufen sein und das Gericht ist fertig.

Bon Appetit,
Euer Till

Abnehmen

Hi zusammen,

ja ich reihe mich auch ein in die Menge der Leute, die Euch Diättipps geben. Immerhin bin ich in fünf Jahren von 135 auf 120 Kilo herunter. Jeder muss seinen eigenen Weg finden. Ich versuche das Ganze nachhaltig und mit möglichst wenig Verzicht zu machen.

Ja, ich nutze vor allem die Fastenzeiten, die christliche und auch die muslimische. Ich lasse mich vom Geist der Fastenzeit inspirieren. Und versuche es Jahr für Jahr zu verbessern. Angefangen habe ich mit der christlichen Fastenzeit. Sie geht von Aschermittwoch bis Ostern. Hier habe ich zunächst nur am Wochenende Alkohol getrunken. Letztes Jahr habe ich dann das so z.B. erweitert, dass ich nur sonntags Bier trank und auch nur am Wochenende Fleisch aß. Daher kommen auch die ganzen vegetarischen Rezepte in meinem Blog. 2017 will ich die kompletten sechs Wochen auf Alkohol und Fleisch verzichten. Und auch die Male des Fastenbrechens sollen nicht vorkommen. So habe ich mich Jahr für Jahr gesteigert.

Auch die muslimische Fastenzeit beziehe ich mit ein. Im Ramadan versuche ich bis 16 Uhr nichts zu essen. Trinken und Rauchen müssen aber noch sein 😉 Aber man stopft so viele Kleinigkeiten den Tag über in sich hinein, dass da ganz schön Kalorien zusammen kommen. Ich nutzte eine Kalorienzählapp, um mich zu kontrollieren und auch zu lernen.

Letztlich braucht man viel Geduld. Ich habe dann auch wieder Sport in Form von Joggen und Walken und Kraftübungen gemacht. Da habe ich mich gewundert, warum ich nicht mehr abnehme. Aber Muskeln sind dreimal so schwer wie Fett. Also der Break Even, sprich der Punkt, an dem man vom Sport wirklich abnimmt, ist am Anfang sehr weit. Dafür kann man mit Muskeln wieder mehr futtern, was ja auch nicht schlecht ist.

Ja, es muss jeder seinen eigenen Weg finden. Am Anfang sollte man nicht übertreiben. Ich habe in den Jahren im Spätsommer eine 20km Radtour und in einem anderen Jahr ein 6km Joggen gemacht und danach aufgehört, irgendetwas zu machen. Dann habe ich immer erst wieder in der Fastenzeit angefangen. Jetzt mache ich auch im Winter meine Gänge. Man sollte wie gesagt auf Nachhaltigkeit achten und sich nicht von jedem Jojo Effekt entmutigen lassen. Mein Ziel ist es in sieben Jahren wieder 100 Kilo zu wiegen.

Liebe Grüße,
Euer Till

Caprichosa Salat

Hi zusammen,

hier meine einfache Version des Caprichosa Salates. Man braucht eine Gurke, drei rote Paprika, eine Dose Mais und eine Dose Thunfischfilets. Die Gurke schneidet man mit einer Reibe in dünne Stücke. Die Paprikas befreit man von dem Weißen innen und schneidet sie in mundgerechte Stücke. Dann fügt man nur die Dose Mais und den Thunfisch hinzu. Den Thunfisch zerkleinert man mit einem Löffel und rührt dabei auch den ganzen Salat um. Als Salatsauce nimmt man einen guten Schuß Olivenöl und einen etwas kleineren Schuß Balsamico Essig. Bei beiden gilt beim Einkauf: Meistens lohnt es sich mehr Geld auszugeben. Dann schmeckt man das ganze mit gut Zucker und gut Salz ab.

Das Ganze sieht dann so aus:

img_0240

Dazu fehlen dann eigentlich nur noch zwei hartgekochte Eier geschnitten.

Besten Appetit,
Euer Till