Archive for the ‘Tagebuch’ Category

Fitbit Charge 2

Friday, June 30th, 2017

Hi zusammen,

heute möchte ich Euch ein cooles Gadget vorstellen. Meine Freunde haben es mir zum Geburtstag geschenkt. Der Fitbit Charge 2 ist eine Uhr und ein Fitnessarmband. Es misst Puls, Anzahl der Schritte und vieles mehr. Über eine App kann man sich das Ganze dann auswerten lassen. Ich habe viel Spaß mit dem Teil. In der Fastenzeit konnte ich so meine Schrittanzahl auf über 10.000 steigern. Im Moment bin ich so bei 7.000. Man denkt zum Beispiel, dass man sich am Wochenende viel bewegt, der Fitbit hat mich aber eines besseren belehrt. Auch misst er, wie lange man schläft. Ich schlafe durch die Medis recht viel, kann das aber jetzt besser kontrollieren und steuern. Insgesamt ein sehr gelungenes Geschenk.

Liebe Grüße,
Euer Till

Vegetarische Rezeptideen

Friday, March 31st, 2017

Hi zusammen,

ich habe ja vor einiger Zeit damit angefangen, in der christlichen Fastenzeit von Karneval bis Ostern auf Fleisch zu verzichten. Da fehlten mir am Anfang die Ideen, was ich dann überhaupt noch essen kann. Ich war echt sehr auf Fleisch gepolt. Deswegen habe ich mir eine Liste angelegt mit vegetarischen Gerichten. Die poste ich hier mal, vielleicht hat der ein oder andere ja ähnliche Probleme, dass er sich gesünder ernähren will, aber das ihm erstmal nichts zu essen einfällt.

Brötchen morgens mit Ei und / oder Käse oder Thunfisch oder Lachs (y)
Spaghetti mit Käsesauce (y)
Champignons mit Sahne (y)
Chips (y)
Baguette mit Frischkäse (y)
Baguette und Brot pur (y)
Kräuterbaguette (y)
Gurkensalat (y)
Gurkensalat mit Paprika (y)
Cornichons (y)
Birnen (y)
Pizza mit Tomaten und Mozarella
Tomaten, Mozarella und Brot
Suppen (y)
Brokkolicremesuppe wie in Kur (y)
Blumenkohlcremesuppe (y)
Champignoncremesuppe (y)
Zucchinicremesuppe
Paprikacremesuppe (y)
Moules Marienière
Schlemmerfilet (y)
Bauernsalat
Lachs vom Aldi auf Graubrot (y)
Frühstückseier (y)
Vegetarische Frühlingsrolle vom Aldi (y)
Pizzas Bella Pizza und Pizzabrötchen
Fischstäbchen (y)
Lachs in Blätterteig vom Aldi (y)
Hoi-Sin Hähnchen mit Gemüse statt Hähnchen
Erdnüsse aller Art (y)
Röstzwiebeln Netto (y)
Vegetarischer Mortadella Netto (y)
Pizza Spinacci vom Rewe mit Mozarella (y)
Spaghetti mit Butter (y)
Brot mit Gouda mittelalt (y)
Reibekuchen vom Aldi (y)
Délice Basque (y)
Roten Curry mit Sahne und Gemüse
Alpenmarkkäse (y)
Englischer Cheddar Käse würzig (y)
Brokkoli in Butter gebraten mit Salz und Oregano (y)
Camembert mit Baguette (y)
Garnelen vom Aldi (y)
Louisiana Flusskrebse (y)
Heiße Tasse Tomatensuppe vom Netto (y)
Heiße Tasse Kartoffelcremesuppe (y)
Spiegelei auf Brot (y)
Bananen (y)
Blattspinat mit Salz, Pfeffer, Oregano und Paprikagewürz (y)
Rahmspinat aus der Tiefkühltruhe (y)
Möhrengemüse (y)
Chili sine carne (y)
Mais-Kokos Suppe (y)
Tomaten auf Graubrot (y)
Spaghetti Oglio e Aioli (y)
Veganes Gyros (y)
Spargel mit Sauce Hollandaise (y)
Tomaten mit Schafskäse überbacken (y)
Tintenfischringe
Nudeln mit Zwiebeln und Sahne und Garnelen
Spaghetti mit Zwiebeln und Sahne und Lachs (y)
Vegetarische Dips
Vegetarisches Pizzabaguette
Zucchini mit Käse gefüllt
Getrocknete Tomaten (y)
Peperoni mit Frischkäse (y)
Gurkensalat mit Paprika, Mais und Thunfisch (y)
Eis (y)
Französische Zwiebelsuppe
Nudeln mit Gemüse in Kokosmilch Curry Brühe (y)
Rühreier auf Brötchen
Fünf Minuten Terrine Nudeln in Rahmsoße (y)
Fisch aus der Konservendose (y)
Corny Riegel (y)
Schokolade (y)
Pommes Frites mit Ketchup (y)
Erdbeerjoghurt (y)
Erbsen mit Möhren
Arabische vegetarische Platte von Habibi (y)
Gegrillte Champignons mit Käsefüllung (y)
Gegrillte Paprika (y)
Tomaten-Mozzarella Salat (y)
Kartoffelsalat (y)

Die mit einem (y) markierten habe ich auch wirklich ausprobiert. Die Liste werde ich natürlich über die Jahre weiter ausbauen.

Liebe Grüße,
Euer Till

Abnehmen

Friday, January 6th, 2017

Hi zusammen,

ja ich reihe mich auch ein in die Menge der Leute, die Euch Diättipps geben. Immerhin bin ich in fünf Jahren von 135 auf 120 Kilo herunter. Jeder muss seinen eigenen Weg finden. Ich versuche das Ganze nachhaltig und mit möglichst wenig Verzicht zu machen.

Ja, ich nutze vor allem die Fastenzeiten, die christliche und auch die muslimische. Ich lasse mich vom Geist der Fastenzeit inspirieren. Und versuche es Jahr für Jahr zu verbessern. Angefangen habe ich mit der christlichen Fastenzeit. Sie geht von Aschermittwoch bis Ostern. Hier habe ich zunächst nur am Wochenende Alkohol getrunken. Letztes Jahr habe ich dann das so z.B. erweitert, dass ich nur sonntags Bier trank und auch nur am Wochenende Fleisch aß. Daher kommen auch die ganzen vegetarischen Rezepte in meinem Blog. 2017 will ich die kompletten sechs Wochen auf Alkohol und Fleisch verzichten. Und auch die Male des Fastenbrechens sollen nicht vorkommen. So habe ich mich Jahr für Jahr gesteigert.

Auch die muslimische Fastenzeit beziehe ich mit ein. Im Ramadan versuche ich bis 16 Uhr nichts zu essen. Trinken und Rauchen müssen aber noch sein 😉 Aber man stopft so viele Kleinigkeiten den Tag über in sich hinein, dass da ganz schön Kalorien zusammen kommen. Ich nutzte eine Kalorienzählapp, um mich zu kontrollieren und auch zu lernen.

Letztlich braucht man viel Geduld. Ich habe dann auch wieder Sport in Form von Joggen und Walken und Kraftübungen gemacht. Da habe ich mich gewundert, warum ich nicht mehr abnehme. Aber Muskeln sind dreimal so schwer wie Fett. Also der Break Even, sprich der Punkt, an dem man vom Sport wirklich abnimmt, ist am Anfang sehr weit. Dafür kann man mit Muskeln wieder mehr futtern, was ja auch nicht schlecht ist.

Ja, es muss jeder seinen eigenen Weg finden. Am Anfang sollte man nicht übertreiben. Ich habe in den Jahren im Spätsommer eine 20km Radtour und in einem anderen Jahr ein 6km Joggen gemacht und danach aufgehört, irgendetwas zu machen. Dann habe ich immer erst wieder in der Fastenzeit angefangen. Jetzt mache ich auch im Winter meine Gänge. Man sollte wie gesagt auf Nachhaltigkeit achten und sich nicht von jedem Jojo Effekt entmutigen lassen. Mein Ziel ist es in sieben Jahren wieder 100 Kilo zu wiegen.

Liebe Grüße,
Euer Till

Pausenbrot

Monday, August 8th, 2016

Hi zusammen,
ich habe mit meinem Blog meinen ersten Sponsored Post ergattert und dann auch noch etwas, bei dem ich hundertprozentig dahinterstehe 🙂 Es geht um die Seite Gesundes Pausenbrot und enthält Rezepte, wie man seinen Kindern mal gesunde Abwechslung beim Pausenbrot bieten kann.

Früher in der Mittelstufe habe ich immer Streuselkuchen am Schulkiosk geholt und dann in der Oberstufe hat mein Vater mir immer Nutellabrote geschmiert. Damals habe ich viel Sport getrieben, so dass mein Körper das abkonnte, aber gelernt habe ich null, weswegen ich ja auch mittlerweile aufgehe wie ein Hefezopf.

Ich habe ja schon einiges gelernt und auch hier gepostet, was gesunde Ernährung betrifft, aber würde jetzt meinen Kindern das früher beibringen, so dass sie nicht in diesselbe Falle laufen wie ich.

Und dafür bietet die Seite von La Vita Anregungen. Ich sag ja nicht, dass ihr jetzt euren Kindern kein Marmeladenbrot mehr gönnt, aber gesunde Ernährung, die schmeckt, als Abwechslung tut not. Euer Kind lernt dann diese Ernährungsmuster für später und ist nicht so relativ aufgeschmissen wie ich.

Hier noch zwei Bilder zu den Rezepten:

lavita-rezept-brotspiess-4

lavita-rezept-tomatemozarella-4

Liebste Grüße
Euer Till

Müllvermeidung

Tuesday, May 31st, 2016

Hi zusammen,
heute möchte ich Euch auf das Projekt eines Bekannten, Philipp Birkenstock, hinweisen. Er hat sein Leben der Nachhaltigkeit verschrieben und kümmert sich mit Anderen um die Müllvermeidung. Ihren Blog findet Ihr unter http://www.zerowastelifestyle.de.

Viel Spaß bei der Lektüre und wärmste Grüße
Euer Till

Veganes Gyros

Monday, May 9th, 2016

Hi zusammen,
der letzte Post, das hatte ich gar nicht bemerkt, war mein Hunderster *Konfettiregen. Also empfehlt mich weiter für gepflegte Ansichten der Welt und insbesondere der Mathematik und für gepflegte Kochrezepte. Diesmal habe ich in meinem Gesundheitsbestreben Sojaschnetzel ausprobiert.

Allerdings waren die vom Aldi mit Ei, also nur vegetarisch. Das hat aber nur den Effekt, soweit ich das herausfinden konnte, dass sie schneller kross und verzehrfertig wurden. Ich habe sie wie auf Chefkoch empfohlen mit ordentlich Salz, Pfeffer, Paprika rosenscharf und Gyrosgewürz gewürzt.

Am ersten Tag schmeckten sie sehr mehlig, obwohl ich sie zusätzlich mit ordentlich Olivenöl eingelegt, einen Tag im Kühlschrank habe ruhen lassen.

Heute habe ich sie dann warm gemacht und sie schmeckten echt wie Fleisch, ziemlich geil.

Ja, das sind jetzt so meine Erfahrungen in der gesunden Küche. Bisher klappt alles gut und ich halte auch noch mein Gewicht.

Zum Nachmachen gerne empfohlen!

Liebe Grüße
Euer Till

Sich selbst programmierende Algorithmen

Thursday, April 21st, 2016

Hi zusammen,
ich habe eine Idee und vielleicht starte ich damit eine Serie von Blogposts. Es geht um sich selbst programmierende Algorithmen. Ich träume, dass ich bei meinem Job nur noch ein Brain2Com Interface habe, so dass alles, was ich mir vorstelle, ein Computerprogramm wird, welches sich dann auch zusätzlich noch selbst pflegt. So wie ich das bisher verstanden habe, ist KI (Künstliche Intelligenz) nur eine Aneinanderreihung von Auswertungen von Daten. Mein Ansatz geht weiter. Die KI entwickelt nach Anforderung, entweder externer oder interner, eigene Module und Algorithmen.

Aus meiner Berufserfahrung haben wir mal bei Symfony einen Formulargenerator entwickelt, wobei die Felder des Formular über Yaml Dateien gesteuert wurden. Hinzu noch Hashtabellen in der Datenbank und man könnte schon viel machen. Auch ein sprachgesteuertes CMS wäre ein Ansatz, so dass die statischen Seiten auf Zuruf gemacht werden.

Die KI sollte dabei viele Zurufe zu verstehen lernen und dann auch weiter und mitdenken. Das Ganze wäre dann abstrahiert auf höchster Stufe.

Liebe Grüße
Euer Till

theorie.cool

Saturday, August 15th, 2015

Unter der Domain theorie.cool baue ich im Moment ein kleines Mathetool zusammen. Dabei benutze ich mein Oberstufenwissen Mathe und baue daraus Algorithmen. So sehr man immer sagt, dass Mathe und Informatik zusammen hängen, so wenig können gängige Programmiersprachen Ableitungen, Rechnen mit komplexen Zahlen oder andere höhere Mathematik. Deswegen muss ich mir das selbst zusammenbasteln.

Was das Tool schon kann: Man gibt drei Wertepaare ein, 0 als X-Wert ist leider noch ausgeschlossen, da es ein Sonderfall in der Gaußschen Matrizenrechnung ist, und er gibt einem die sich ergebene Funktion aus und malt zudem den Funktionsgraph für positive x. Ziel ist es auch, hier Wirtschaftsinformatik zu integrieren und Funktionen aus Big Data zu ziehen.

Liebe Grüße,

Euer Till

Schwesternblogs

Saturday, July 18th, 2015

Hi zusammen,

aus den Erfahrungen mit meinen Lesern weiß ich, dass viele zwar mein Wiki kennen, aber nicht die anderen Blogs, die ich betreibe. Deswegen mache ich hier nochmal Werbung dafür. Auf sciencecologne.com berichte ich nicht über meine Forschung, sondern die Forschung anderer Wissenschaftler. Highlight hier war ein Besuch des Cerns. Auf zerogravityonearth.com versuche ich mit der Hilfe von zwei Freunden, die Ingenieure sind, die Gravitationskraft elektrisch zu beherrschen, ganz nach den Vorgaben der Weltformel.

Ich hoffe, ihr schaut auch mal in diese Schwesternpräsenzen herein, alles Liebe,

Euer Till

Wiki handyfähig machen

Tuesday, June 2nd, 2015

Hi zusammen,

ich hatte das Problem, dass das Monobook Skin der Wikimedia Software nicht responsive ist. Das heißt, es wurde nur schlecht auf Handys und auch Tablets angezeigt. Da nun zu allem Überfluß auch noch Google dazu übergegangen ist, das bei seinen Rankingfaktoren zu berücksichtigen und Seiten, die nicht-responsive sind, abzustrafen, musste Abhilfe her. Hierzu will ich kleine Anleitung schreiben. Der sauberste Weg ist, das Mobile Skin von Wikimedia zu aktivieren und auf eine Url wie mobile.wikidomain.de zu verlegen. Das habe ich mir kurz angeguckt und als zu aufwendig für mein kleines Wiki angesehen. Also musste ich Monobook responsive machen.

Hierfür reicht es im head der MonoBook.php den viewport einzustellen und einige kleine CSS Änderungen mit einer Mediaquery vorzunehmen.

Änderung in der MonoBook.php:

<meta name="viewport" content="width=device-width,initial-scale=1">

in den head einfügen und zwar in einfach in einen nicht PHP-Teil.

Dazu kommen folgende CSS Änderungen. Ich weiß nicht, ob sie jedem gefallen und zu jedem Wiki passen. Die CSS Änderungen blenden die Menüs links aus und platzieren das Logo über den Text. Das sieht dann im Ergebnis ähnlich wie die Mobile Skin von Wikipedia aus.

@media only screen and (max-width: 1024px) {
#content{
font-family: 'Helvetica Neue', Helvetica, 'Nimbus Sans L', Arial, 'Liberation Sans', sans- serif;
font-size: 22px;
line-height: 26.4px;
width: 85%;
margin-left: 0px;
margin-top: 400px;
}
#p-cactions, #p-personal, #p-navigation, #p-search, #p-tb {
display: none;
}

#p-logo {
zoom: 2.59;
}
}

Die Pixel Angaben könnt ihr noch leicht verändern wie es für euer Wiki passt. Und vergesst bitte nicht, eine Sicherheitskopie der veränderten Dateien anzulegen. Ich will nicht schuld sein, dass ihr Euer Wiki zerschießt. Zoom in dem obigen CSS würde ich auch nicht mehr verwenden, weil es deprecated CSS ist, aber es erfüllt vorerst seinen Zweck. Und nach diesen Änderungen mag Google auch wieder euer Wiki 🙂

Viele Grüße
Euer Till