Broccoli Torte

Man braucht eine Tarteform mit 26cm Durchmesser, die man einfettet. Den Backofen heizt man auf 180 Grad vor.

Für den Teig benötigt man 250g Mehl, 5g Salz, 125g weiche Butter(Butter vor dem Weichwerden würfeln), 1 Eigelb und 2 Esslöffel kaltes Wasser

Butterwürfel und Eigelb in die Mehlmitte geben und kurz vorkneten. Dann mit Salz und Restmehl so kurz wie möglich verkneten. In die Form drücken, mit Eiweiß bestreichen und 10 Minuten vorbacken. Gemüseteig von Maizena gelingt am Besten.

Die Füllung besteht aus 250g Broccoli, den man putzt. Dann blanchiert man den Broccoli 5 Minuten in kochendem Wasser. Dazu besteht die Füllung aus Schinkenwürfeln, Menge nach Geschmack.

Für die Soße verquirlt man 200ml Creme fraiche mit 2 Eiern. Dazu gibt man 100g Reibkäse, der aber kein Parmesan sein sollte, weil dieser bitter wird. Die Soße pfeffern und salzen und mit auf die Backform geben.

Jetzt backt man die Torte 20 Minuten im Backofen.

Bon Appetit!

Schmorbraten

Hi zusammen,

wieder ein relativ einfaches Rezept, vor dem man erst ein bisschen Angst hat als Neuling. Heute habe ich Schmorbraten gemacht.

Dafür braucht man 1kg Rinderbraten, zwei Zwiebeln, jede Menge Senf, Balsamico, Salz, Pfeffer und Brühe.

Man bereitet zunächst den Braten vor, indem man ihn ordentlich mit Salz und Pfeffer einreibt. Es gilt: Es ist ein Braten, lieber ein bisschen überwürzen, das zieht nachher schön ein.

Dann bestreicht man den Braten von allen Seiten mit Senf. Man bereitet eine Pfanne mit Öl vor und lässt sie heiß werden. Ich benutze Heizstufe 5 von 6. Darin brät man dann den Braten an.

Wenn der Braten von allen Seiten schön braun ist, löscht man das Ganze mit 2cl Balsamico und einem 1/2l Brühe ab.

Jetzt gibt man das Fleisch in einen Bratenform für den Ofen. Den Fond schüttet man hinzu und füllt ihn mit Wasser auf, so dass die Hälfte des Fleisches bedeckt ist. Man schält und viertelt zwei Zwiebeln und gibt sie hinzu.

Der Ofen muss vorgeheizt sein. Man lässt den Braten ca. 3 1/2 h bei 120 Grad schmoren.

Dann nimmt man den Braten heraus und deckt ihn ab. Am Besten wickelt man ihn in Alufolie. Dann kann er 30 Minuten ruhen.

Währenddessen hat man Zeit für die Beilagen und die Sauce. Für die Sauce habe ich in einem Wok einen Teil des Fonds erhitzt und ihn mit Sahne vermengt. Jetzt hilft noch Speisestärke zum Binden, am Besten Mondamin Fix für dunkle Saucen.

Das Fleisch dann gegen die Fleischfaser abschneiden und servieren.

Bon Appetit!

Impressum

Verantwortlich für Tills Blog:

Till Meyenburg
Vorgebirgsstr. 332
50969 Köln

kontakt (at) till-meyenburg.de
0160 / 96508486

Für den Inhalt von verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung, es sei denn, es läge Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit meinerseits vor.

Datenschutz:
Ich binde Google Technologien ein, namentlich Adsense und Analytics. Mit beidem erhebt Google personenbezogene Daten, die sich außerhalb meines Machtbereiches befinden. Ich anonymisiere dabei die IP, wie es bei Google möglich ist. Dennoch kann ich nicht für den Datenumgang von Google garantieren.