Geistiges Eigentum

Meine favorisierte Partei, die Piratenpartei, lehnt das geistige Eigentum und den Begriff ab. Klar sollten die nicht mehr knappen Downloads im Internet umsonst sein. Dennoch: Geistiges Eigentum finde ich als Begriff nicht schlecht. Auch ich habe geistiges Eigentum an der absoluten Theorie. Dennoch bin ich beseelt von Artikel 14 Absatz 2, dass dieses Eigentum dem Wohle der Allgemeinheit dienen soll. Ich kann mich nicht mit Röntgen vergleichen, aber er ließ seine Strahlen nicht patentieren, und so diente sein geistiges Eigentum der Allgemeinheit. Er ist der Entdecker und damit Urheber dieser Strahlung. Ich bin beseelt in diesem Geiste und habe deswegen die absolute Theorie unter GNU gestellt, alles ist erlaubt. Dennoch wäre mir daran gelegen, als Urheber dieser Ideen zu gelten, mal ganz abgesehen, dass jeder sie ungezwungen nutzen kann. Aufgefallen ist mir dieses das erste Mal, als ich vor langer Zeit nach dem Massenerhaltungssatz gesucht habe. Da war die Domain namens Uniprotokolle hoch und sie formulierten, dass der Massenerhaltungssatz vom Energieerhaltungssatz nach E = m * c² abhinge. Es wäre mir neu, dass jemand diese Idee vor mir hatte, als ich sie 1999 hatte. Heute hat mich in der Beziehung auch mein Kneipenwirt Ümit verblüfft. Er meinte, dass man mittlerweile im Bereich der Teleportation und schnellen Übertragung von Signalen in der Wissenschaft nicht mehr danach gehe, die Energie zu erhöhen, sondern die Energie zu vermindern. Auch diese Idee, die Antiproportionalität von Masse (= Energie) und Fortbewegung, also die Idee, dass durch Verminderung der Masse oder auch der Energie schnellere Geschwindigkeiten erreicht werden können, stammt, wenn mich nicht alles täuscht, von mir. Man und auch Einstein selbst interpretierte die Gleichungen der Relativitätstheorie immer so, dass man nur in die Richtung von Lichtgeschwindigkeit käme, wenn man immer mehr Energie aufwenden würde. Es wäre schön, wenn ich irgendwann mal für eine solche Idee gewürdigt würde, weil sie sind mein geistiges Eigentum, wie jemand sie zum Gemeinwohl nutzt, ist mir recht, wie gesagt, sie stehen unter GNU, alles erlaubt. So sollte jeder verfahren, seine Urheberschaft schützen, aber die Nutzen der Gemeinschaft überlassen. Natürlich sollte auch jeder Urheber gut leben können – wäre ein Traum für mich, mal wirklich Geld zu haben -, aber das wäre dann der Preis, den jede Gesellschaft den Urhebern, Künstlern, Musikern, Filmemachern, Produzenten und anderen schuldig wäre, dafür, dass sie ihr geistiges Eigentum der Allgemeinheit überlassen.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.